< Radreise Polen: Piliza Radweg
 
Polen Startseite Städtereisen Rundreisen Themenreisen Aktivreisen Gamla Skolan
 
  
Reiseziele
Baltikum
Benelux
Deutschland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Schweiz
Spanien
Tchechien
Ukraine

Ungarn

 
 
 
Termine:
Start jeden Samstag
0 08.05. bis 09.09.2021
 
0 Verfügbar
0 Nicht mehr buchbar
 
Preis pro Person:
Im DZ: 580 €
Im EZ: 680 €
 

 

Leihräder
 

Reise als Download

 
Reise buchen
  
Rufen Sie an!
040-827606
  
Oder weitere Infos
per E-Mail anfordern!

 
Radtour in Polen
Piliza Radweg - Unentdecktes Rad- und Kanuerlebnis im grünen Herzen Polens
 
Individuelle Radtour - 8 Reisetage
 
Phantastisch, Lieblich, Zauberhaft: PILIZA. Auf polnisch Pilica - Ein 300 km langer Fluss, der unweit von Krakau entspringt und kurz vor Warschau in die Weichsel mündet. Etwa wie die Weser in Deutschland fließt die Piliza genau durch die Mitte des Landes, weit entfernt von Großstädten und Industriegebieten. Wild, mit zahlreichen Inseln und Sandufern, schlängelt sie sich durch Wälder, Auwiesen, Ackerlandschaften und Obstbaugebiete. Das Land ist überwiegend flach, vielerorts ähnlich wie etwa die Lüneburger Heide.
Zehn Jahre nach dem EU-Eintritt Polens können die Radtouristen einen bisher unbekannten Genuss entdecken. Ein dichtes Netz von ehemals sandigen oder steinigen kleinen Landstraßen ist jetzt mit glattem Asphalt geteert. Mit minimalem Autoverkehr, eignen sie sich perfekt als Radwanderwege. Und zehn Jahre, nachdem wir den "Dunajec Radweg" als  Polens Rad-Reiseziel  bekannt gemacht haben, empfehlen wir den "Piliza Radweg" als sehr leichte Wochen-Radwanderung mit Start in Krakau, und Ziel in Warka bei Warschau.
 
Reiseverlauf

1.Tag (Samstag) Ankunft in Krakau
Ankunft in Krakau und Unterbringung für die erste Nacht in einem zentral gelegenen Hotel.

2. Tag (Sonntag) Piliza-Quelle - Zawada   ca 30-40 km Radfahren
Knapp eine Stunde dauert die Busfahrt nach Smolen, wo wir auf dem Hügel mit der Schlossruine auf die Räder steigen. Die ersten Kilometer führen bergab, durch Jura-Landschaften zum Flussquelle. Weiter geht's an Fischteichen vorbei, durch ein hübsches Städtchen, das genau wie der Fluss - Pilica heisst, zur Etappenunterkunft in Zawada.

3. Tag (Montag) Zawada - Przedborz  ca 65 km Radfahren
Die flachen, ruhigen Asphaltwege führen größtenteils durch schattige Wälder und Sie werden kaum die verlaufenden Kilometer bemerken. Die längste Etappe endet in der Kleinstadt Przedborz, die inmitten eines Landschaftsparks liegt.

4. Tag (Dienstag) Przedborz - Sulejow  ca 40 km Radfahren
Noch einmal geht es durch Baumalleen, an duftenden Wiesen, blühenden Hausgärten und schmalen Feldstücken vorbei, bis wir zu einer besonderen Unterkunft kommen.  Das Hotel ist in einer ehemaligen Zisterzienser - Abtei eingerichtet, mitten in einer großzügigen, mittelalterlichen Schlossanlage.

5. Tag (Mittwoch) Sulejow - Spala  ca 45 km Radfahren
Die heutige Etappe führt zuerst am Stausee vorbei, wo viele Badeplätze angelegt sind. Dann lohnt sich ein Besuch des Piliza-Freilichtmuseums. Mit 30.000 Einwohnern ist Tomaszow das größte Städtchen auf der gesamten Route. Ein Netz von autofreien Radwegen führt von hier nach Spala, einem populären Waldkurort.

6. Tag (Donnerstag) Spala - Nowe Miasto  ca 45 km Radfahren
Spala liegt mitten in einem Waldgebiet, das seit dem 19 Jahrhundert ein beliebtes Jagd- und Erholungsgebiet war: zuerst bei den russichen Zaren, dann bei den polnischen Präsidenten. Zeuge neuerer Geschichte ist der riesige Eisenbahnbunker bei Konewki, ehemals Gefechtsstand "Anlage Mitte" der deutschen Wehrmacht. Übernachtung bei der Kleinstadt Nowe Miasto, im direkt am Fluss gelegenen Gasthaus.

7. Tag (Freitag) Nowe Miasto - Warka  ca 55 km Radfahren
Die letzte Etappe führt zuerst nach Wysmierzyce, die mit nur 858 Einwohnern und alten Holzhäuser als kleinste Stadt Polens gilt. Dann radeln wir durch Gemüsefelder und Obstbaumplantagen. Ziel der Etappe ist das Viersterne-Hotel und Gestüt "Sielanka" (Landidylle) bei Warka.

8. Tag (Samstag) Abschluss oder individuelle Verlängerung.  
Von Warka kommen Sie leicht ins 60 km entfernte Warschau (Regionalzug jede Stunde, ca 1 Std. 20 Min. Fahrt). Wer hier ein Tag länger bleiben will, kann eine 30-40 km Rundtour zum Weichseltal und der Piliza-Mündung unternehmen.

 
Kanufahrten:
Die Piliza ist bei Kanuten besonders beliebt. Unterwegs finden Sie zahlreiche Kanu-Verleihstellen. In jeder Ortschaft im mittleren und unteren Flusslauf (Przedborz, Sulejow, Spala, Nowe Miasto, Warka) können Sie sich nach dem Hotelbezug einige Kilometer flussaufwärts fahren lassen und mit dem Kanu zurück fahren. Oft gibt es eine Bootsanlegestelle direkt neben dem Hotel. Diese Fahrten können Sie entweder vor der Reise in voraus buchen oder erst vor Ort bestellen
 
Unterkünfte:
Hotels und Pensionen. Von gutem 2-Sternen Standard (Gasthaus in Przedborz) bis hin zum Viersterne-Hotelkomplex in Warka. Meist mit viel Charme, gepflegt, oft nahe am Fluss gelegen. 1x 2*Pension  5x 3*Hotel  1x 4*Hotel
 
Tourprofil:
Sehr leichte Tour, etwa 70% auf Asphalt, 30% Schotterpisten oder Landstrassen. Flaches oder sanft gewelltes Gelände.
 
 
Leistungen:
punkt 7 Übernachtungen mit Halbpension in beschriebenen Hotels und Pensionen
punkt Transporte Krakau-Piliza-Quelle
punkt Gepäckbeförderung von Unterkunft zu Unterkunft
punkt Karten-Set 1:50000 mit markierter Route und detallierte Beschreibung
   
Zusatzleistungen:
Leihräder: Trekking-Rad 60 € - E-Bike 130 €
Übernachtung/Verlängerung in Krakau und Warschau auf Anfrage!
Anreise: Buchen Sie selbst oder lassen Sie sich von uns beraten!
   
 
Radtour Krakau
Piliza Radweg
  nach oben Reise buchen
  Allg. Reisehinweise     Katalog      AGB      Impressum      Über uns & Kontakt      Datenschutz