< Radreise Frankreich Loire und Atlantik
 
Frankreich Startseite Städtereisen Rundreisen Themenreisen Aktivreisen Gamla Skolan
 
  
Reiseziele
Baltikum
Benelux
Deutschland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Kroatien
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Schweiz
Spanien
Tschechien
Ukraine
Ungarn
 
 
 
 
 
Termine 2021:
Anreise Donnerstag
03.04. bis 09.10.

 
Saison1:
03.04. bis 23.04.
25.09. bis 09.10.

 
Saison2:
24.04. bis 18.06.
04.09. bis 24.09.
 
Saison3:
19.06. bis 03.09.
 
Preis pro Person:
Sais. 1 - Im DZ 899 €
Sais. 2 - Im DZ 959 €
Sais. 3 - Im DZ 999 €
EZ-Zuschlag: 439 €

 
 
Leihräder
 

Reise als Download
  
Reise buchen
 
Rufen Sie an!
040-827606
  
Oder weitere Infos
per E-Mail anfordern!

Blois  
Der Loire-Radweg
Auf dem Weg zum Atlantik - Von Orléans nach Saint Nazaire
 
Individuelle Radtour - 10 Reisetage
 
Die Loire ist mehr als ein Fluss, sie ist ein Mythos, ein eigenwilliger Fluss: Sanft, kapriziös, grazil und unbezähmbar. Ihre Ufer wurden nie reguliert und sie kann bis heute ungehindert ihren Lauf durch die Landschaft nehmen. Ständig wechselt sie ihr Aussehen, umspült helle Sandbänke und Inseln, umfasst mit einer Schleife ein Dorf und fließt ruhig an idyllischen Gärten und dunklen Wäldern vorbei.
Als einer der letzten nicht regulierten Flüsse Europas fließt die wild-romantische Loire
durch sanft welliges Terrain in Richtung Atlantik. Den kulturliebenden Radurlauber, der ihrem Verlauf am Loire-Radweg von Orléans bis Saint Nazaire folgt, geleitet sie vorbei
an prunkvollen Schlössern und blühenden Gärten zurück in die glorreiche Vergangenheit
Frankreichs – und hinein ins königliche Radreisevergnügen. Freuen Sie sich auf eine der Welterbestätten der UNESCO, genießen Sie das süße Leben à la française und bewundern Sie beeindruckende Naturspektakel.

Sie radeln durch eine reiche Kulturlandschaft, jeder Tag birgt seine Überraschungen. Und am Abend genießen Sie die kulinarischen Spezialitäten der Region und das breite Angebot an Weinen, die gleichfalls die Vielfalt der Landschaften widerspiegeln.
 
Höhepunkte:
  Eindrucksvolle Kulturdenkmäler sind in Gestalt der Loire-Schlösser Chambord, Blois,
   Villandry oder Chinon vertreten.
  Grasbewachsene Uferstreifen, Fischerkähne, tiefe Ruhe und weite Flusstäler sorgen für
   ein idyllisches Naturerlebnis.
  Besuchen Sie lebendige französische Städte wie Tours, Angers und Nantes und    schlendern Sie durch deren verwinkelte Gassen.
  Ein entspannter Radausflug ans Meer und ein kühner Sprung in die Wellen des Atlantiks
   bilden den krönenden Abschluss der Reise.
 
Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise nach Orléans
Individuelle Anreise nach Orléans. Die am nördlichsten Punkt des Laufs der Loire gelegene
Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Ihre Radreise.
Hotelbeispiel: Escale Oceania

2. Tag: Orléans - Blois  ca. 65 km
Perfekt für den Start in die Radtour präsentiert sich der erste Tag. Ausgezeichnet beschildert, durchgehend flach und mit bester Wegbeschaffenheit zeigt der Loire-Radweg gleich was in ihm steckt. Schöne Ausblicke auf den Fluss, so manch herrschaftliche Villa und kleine Schlösser sorgen für Kurzweil auf dem Weg nach Blois. Neben dem Schloss sind hier die Kathedrale, die hervorragend restaurierte Altstadt und die steinerne Brücke über die Loire besonders sehenswert.
Hotelbeispiel: Le Monarque

3. Tag: Blois - Tours  ca. 75 km
Faszinierende Ausblicke auf die goldschimmernden Sandbänke der Loire und die charakteristischen Felsenwohnungen dieser Region liegen heute vor Ihnen. Auf halber Strecke erwartet Sie das königlichste aller Loire-Schlösser: Schloss Amboise. Es beherbergte fünf Könige und einen römischen Kaiser. Auch ein Genie des 16. Jahrhunderts zieht seine Aufmerksamkeit auf sich, Leonardo da Vinci, der hier in Amboise seine letzten Jahre verbrachte. Sein Herrenhaus kann hier ebenfalls besichtigt werden.  Weiterfahrt an den Ufern der Loire bis Tours.
Hotelbeispiel: Au Relais St.Eloi

4. Tag: Tours - Chinon  ca. 55 km
Der Nebenfluss der Loire, die Cher, führt Sie geradewegs zum Schloss Villandry mit seinen Terrassengärten. Natürlich darf hier ein Besuch dieser berühmten Gartenanlage nicht fehlen. Schattige Spazierwege, blumenumrankte Lauben, Springbrunnen und der kunstvoll angelegte Gemüsegarten versetzen hier jeden Besucher ins Staunen. Ein paar Kilometer weiter wechseln Sie wieder an das Ufer der Loire, und schon lockt das nächste Schloss: Lengeais. Ein Blick vom Wehrturm (dieses Schloss diente ausschließlich militärischen Zwecken), und vor Ihnen liegen der Fluss und das gesamte Umland. Über kleine Dörfer und Seitenstraßen nähern Sie sich Ihrem heutigen Ziel Chinon, das mit seiner mächtigen Burganlage die Besucher beeindruckt.
Hotelbeispiel: Ibis Styles

5. Tag: Chinon – Saumur  ca. 40 km

Sie verlassen Chinon mit seinen mittelalterlichen Gassen und folgen der Vienne nach Candes-St. Martin. Ein reizender Spaziergang durch das Dorf bis zum höchsten Punkt des Hügels ermöglicht einen beeindruckenden Ausblick auf den Zusammenfluss der beiden Wasserläufe Vienne und Loire. Kurz vor Ihrem heutigen Etappenziel wartet noch ein ganz besonderes Highlight. Der Radweg führt mitten durch die mythischen Felswohnungen von Souzey. Einen weiteren Panoramablick auf das weite Loiretal sollten Sie sich danach vom Schloss Saumur nicht entgehen lassen.
Hotelbeispiel: Hotel Kyriad Saumur Centre

6. Tag: Saumur – Angers  ca. 55 km
Bereits nach wenigen Kilometern tauchen Sie in die Weingärten am südlichen Loire-Ufer ein. Sanft hügelig führt der Radweg hier mitten durch die Reben. Wieder zurück am Ufer radeln Sie durch stille, mittelalterliche Dörfer auf ihr nächstes großes Etappenziel Angers zu. Die lebhafte Universitätsstadt an der Maine wird Sie begeistern.
Hotelbeispiel: Le Progres

7. Tag: Angers - Saint-Florent-le-Vieil/Umgebung  ca. 55 km
Angers liegt an der Maine, dem letzten bedeutenden Nebenfluss der Loire vor dem Atlantik. Sie folgen diesem Fluss bis zu seiner Mündung in die Loire bei La Pointe-Bouchemaine. Am Fuße eines Schiefer-Granitmassivs geht es nun entlang bis Savennières, mit der ältesten Kirche der Region. Hier gedeihen einige der größten Weine des Loiretales, fruchtige, trockene Weißweine – ein Besuch bei einem Winzer bietet sich an. Ab La Poissonnière führt Sie Ihr Weg über Deiche, mit schönen Aus- und Einblicken auf die Loire, in das schmucke Städtchen Saint-Florent-le-Vieil.
Hotelbeispiel: Logis Hostellerie la Gabelle

8. Tag: Saint-Florent-le-Vieil/Umgebung - Nantes  ca. 50 - 60 km
Ein weiterer Tag entlang der Loire durch ständig wechselnde Landschaften steht bevor. Die Loire tritt nun endgültig in die Bretagne ein und zwängt sich durch Schiefer- und Granitfelsen bis nach Nantes. Der Radweg wechselt mehrfach das Ufer, dabei müssen einige klienere Steigungen bewältigt werden - was Ihnen wiederum schöne Aussichten beschert. Ihr Weg führ Sie an Gartenbaubetrieben vorbei, in denen im großen Stil Feldsalat, Karotten und Maiglöckchen produziert werden. Die Loire "eskortiert" Sie bis in ds Zentrum der historischen Hauptstadt der Bretagne, Nantes. Obwohl es noch 70 km bis zur Mündung der Loire in den Atlantik sind, ist der Einfluss des Meeres hier bereits spür- und sichtbar.
Hotelbeispiele: Mercure Grand Hotel

9. Tag: Nantes - Saint Nazaire  ca. 65 km
Der Fluss wird nun immer breiter, die Landschaft zunehmend beschaulich. Durch kleine Dörfer geht es immer weiter stromabwärts bis zur Mündung der Loire in den Atlantik. Von Saint Nazaire trennt Sie nur noch die eindrucksvolle Brücke über die Loire. Statten Sie der Atlantischen Werft, die zu den größten Schiffbauunternehmen der Welt gehört, oder dem U-Boot Bunker, der auch per Rad passierbar ist, einen Besuch ab.
Hotelbeispiel: Comfort Hotel de l'Europe

10. Tag: Abreise oder Verlängerung
 
 
Tourencharakter:
Länge ca. 465 km - Etappenlänge zwischen 40 und 75 km, Ø 58 km.
Die gut beschilderte Route folgt dem Flussverlauf und ist ohne nennenswerte Steigungen
zu bewältigen. Der Großteil der Strecke führt auf ruhigen asphaltierten Landstraßen oder
Radwegen. Einzig die Länge der Tagesetappen und etwas Gegenwind vom Atlantik erfordern etwas mehr als "Einsteigerkondition". Überbrückungsmöglichkeiten per Bahn sind auf der gesamten Strecke gegeben.

Unterkünfte:
Die Übernachtungen sind in gepflegten Hotels des landestypischen 3*/2*Niveau in zentraler Lage vorgesehen.

An- und Abreise / Parken:
Parken in Orleans: Öffentliche, kostenpflichtige Parkhäuser.
Sehr gute Anreisemöglichkeiten per Bahn nach Orleans bzw. ab St. Nazaire.
Rückfahrt zum Startort: An den Wochenenden durchgehende Zugverbindungen mit
kostenloser Radmitnahme von St. Nazaire über Tours nach Orleans.

Vor Ort:
Vor Ort werden Sie von einem erfahrenen Mitarbeiter betreut, der Deutsch spricht. Bei einer Tourenbesprechung am Anreisetag werden Sie mit allen wichtigen Information versorgt und offene Fragen beantwortet. Unser Mitarbeiter übernimmt die Übergabe der Leihräder und auf Wunsch auch die Anpassung an das Rad.
 
Leistungen:
punkt 9 Übernachtungen/Frühstück des nationalen 2*/3*Niveaus
punkt Persönliche Toureninformation
punkt Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
punkt Bestens ausgearbeitete Routenführung
punkt Ausführliche Reiseunterlagen je Zimmer: mit Strecken- oder Übersichtskarten,
  Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten und wichtigen Telefonnummern.
punkt GPS-Daten verfügbar
  Service-Hotline
   
Zusatzleistungen:
  Mieträder inklusive Zubehör:
DA/HR mit Kettenschaltung (21-Gang OHNE Rücktrittbremse): 89 €
7-Gang Unisex Rad: 89 €
Leihrad-PLUS: 139 €
Unisex E-Bike: 199 € 
Zubehör: Jedes Rad ist mit einer Satteltasche, einer Lenkertasche, einem Fahrradschloss und kleinem Reparaturset ausgestattet.

Unterbringung vor/oder nach der Radtour: Auf Anfrage!
Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
   
 
Loire-Radweg
  nach oben Reise buchen
  Allg. Reisehinweise     Katalog      AGB      Impressum      Über uns & Kontakt      Datenschutz